Energiewissen

Neue Gesetze 2021: Rechtskataster-Online bietet verlässlichen Überblick

Rechtskataster Online - Cloudlösung für das Energie-, Umwelt- und Arbeitsschutzrecht

Cloudlösung für Energie-, Umwelt- und Arbeitsschutzrecht

Relevante Rechtsvorschriften aus dem Energie-, Umwelt- und Arbeitsschutzrecht einzuhalten, dies zu überprüfen und zu dokumentieren, ist für Unternehmen oft nicht leicht. Die Lösung ist die datenbankgestützte Cloud-Lösung „Rechtskataster-Online“. Sie hat sich seit 2015 als Compliance-Werkzeug etabliert. Auch für 2021 profitieren alle Anwender automatisch von den regelmäßigen Updates. So können aktuelle Gesetze und Vorschriften rechtssicher umgesetzt und die Einhaltung nachgewiesen werden.

Auch 2021 sind wieder wichtige gesetzliche Änderungen zu erwarten. So ist beispielsweise zum 01.01.2021 im Bereich Energie eine Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in Kraft getreten. Diese bringt u. a. wichtige Neuerungen zu den Themen Windenergie, Mieterstrom, negative Strompreise und der Messung von Drittstrommengen mit sich. Auch weitere Konkretisierungen zum Brennstoffemissionshandelsgesetz, welches die gesetzliche Grundlage für die CO2-Bepreisung bildet, befinden sich derzeit auf dem Weg. Alle Neuerungen werden sich selbstverständlich wie immer zeitnah im Rechtskataster-Online nachvollziehen und bewerten lassen.

Einsteigervariante für KMUs

Für kleinere Unternehmen ist eine Einstiegsvariante mit einem einfach zu verwendenden Tool geplant, mit dem sie nach geltenden Vorschriften und Änderungen recherchieren können. Ein Upgrade auf die Vollversion ist jederzeit möglich, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können.

Für die Cloud-Plattform arbeiten die SR Managementberatung GmbH und die ITC AG zusammen. Die Zusammenarbeit bündelt die Kernkompetenzen beider Unternehmen, und zwar das IT-Knowhow und  Managementsystem-Expertise. Daraus entstanden ist ein maßgeschneidertes Online-Tool zur Überwachung rechtlicher Anforderungen in den Bereichen Energie, Umwelt und Arbeitsschutz, zum Beispiel in Verbindung mit den Normen ISO 50001, ISO 14001 und ISO 45001.

Das Nutzen der Cloud-Lösung „Rechtskataster-Online“ bietet viele Vorteile:

Zeitersparnis

Durch die automatische Aktualisierung sämtlicher Rechtsvorschriften sowie übersichtliche Reports wird der Zeitaufwand für die Recherche, Bewertung, Dokumentation und Lenkung auf ein Minimum reduziert.

Hohe Verfügbarkeit

Durch die webbasierte Bereitstellung erhalten alle relevanten Personen- (gruppen), auch dezentral, ganz einfach online Zugang zu allen unternehmensrelevanten Vorschriften – und zwar über ein individuelles, passwortgeschütztes Benutzerkonto.

Rechtssicher und praxiserprobt

Rechtskataster-Online wurde im Einklang mit den relevanten Anforderungen der einschlägigen Normen entwickelt sowie im Rahmen von Zertifizierungsaudits von etablierten Zertifizierungsgesellschaften geprüft.

Individualisierbar

Je nach vorhandenem Managementsystem lassen sich einzelne Rechtsmodule flexibel kombinieren. Auch firmeninterne Vorschriften oder Vorschriften aus anderen Rechtsbereichen können zusätzlich erfasst und unternehmensweit bereitgestellt werden. Damit lässt sich Rechtskataster-Online auch für andere Anwendungsgebiete (z.B. Qualitätsmanagement) einsetzen.

Abbildung komplexer Unternehmensstrukturen

Die Multisite-Funktion ermöglicht es, innerhalb eines Unternehmensverbundes (z.B. Konzern) mehrere unternehmensindividuelle Rechtskataster zentral in einem Benutzerkonto (z.B. Management-Beauftragter) zu verwalten.

https://www.rechtskataster-online.de/

 

Energie­ma­nagement-Software: Release 2.205 veröf­fent­licht

Das aktuelle Release 2.205 der Energiemanagement-Software ITC PowerCommerce EnMS professional ist erschienen.  Cloud und SaaS Anwender  bekommen die neue Version mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen im Rahmen der Standardaktualisierungen automatisch bereitgestellt und installiert.

Neue Funktionen (Auszug):

  • verbesserte Plausibilitätsprüfung bei manuell erfassten Ablesewerten
  • Zählerüberlauf und Zählerwechsel für manuell erfasste Messstellen
  • Optimierungen beim CSV-, Excel- und PDF-Export
  • Optimierte Darstellung des Objektbaums auf mobilen Endgeräten
  • Verwendung von Ablesewerten in Sankey-Diagrammen und im Kennzahlen-Editor

 

 

Digitale Unterschrift für Vertragsabschlüsse im Internet – schnell und komfortabel

Anmeldungen, Anträge und Käufe werden heute ganz häufig über das Internet unterschriftslos durchgeführt. Das ist medienbruchfrei und sehr kundenfreundlich. Doch gibt es auch Produkte und Dienstleistungen, bei denen weiterhin eine Unterschrift erforderlich oder mindestens gewünscht ist.

Mit der neuen Unterschriftsfunktion im ITC-Portal können Stadtwerke und EVUs ihre Kunden jetzt direkt im Online-Service unterschreiben lassen. Dabei kann die Unterschrift mit Maus oder per Touchscreen erfolgen.

Einer der ersten Referenzkunden ist die EWR AG in Worms. Das Energieunternehmen hat die Unterschriftsfunktion im Anbieterwechselauftrag des DSL-Beauftragungsprozesses integriert. Durch die digitale Unterschrift muss der Kunde seine Anmeldung weder ausdrucken noch per Post zurücksenden. Er erhält die unterzeichnete Anmeldung per E-Mail als PDF-Datei und auch im ITC-Portal zum Download. Auf Unternehmensseite können die Anmeldungen vollautomatisch verarbeitet und zusammen mit den Unterschriften archiviert werden.

Die Unterschriftsfunktion ist vielen bereits von der Paketzustellung bekannt, wenn sie den Empfang eines Pakets auf dem Mobilgerät des Zustellers per Fingerunterschrift bestätigen. Im ITC-Portal aber muss niemand vor die Haustür gehen, alles läuft bequem, schnell, komfortabel und durchgängig digital ab. Der komplette Prozess ist papierlos. Sowohl Endkunden als auch Stadtwerke sparen Zeit, sorgen für bessere Zugriffsmöglichkeit auf Dokumente und optimieren ihre Verwaltungsprozesse.

Mehr Infos unter www.itc-ag.com

Schutz für sensible Daten – 2-Faktor-Authentisierung für Kundenportale

Datensicherheit ist eines der wichtigen Themen für Online-Portale von Stadtwerken und Energieversorgern. Sensible Kundendaten, Produkt- und Unternehmensinformationen müssen so sicher wie möglich geschützt werden. Deshalb steht die 2-Faktor-Authentisierung (2FA) als Sicherheitsprozedur nun auch für das ITC-Portal zur Verfügung.

Die 2FA erhöht die Sicherheit beim Onlinezugriff auf individuelle Kundendaten. Sie ist eine zusätzliche Sicherungsfunktion, bei der sich der Anwender für einen erfolgreichen Login mit zwei unterschiedlichen Quellen autorisieren muss. Bei zahlreichen Internetshops und Plattformen wird das Verfahren bereits vielfach angeboten. Für die Bankenbranche ist sie sogar gesetzlich vorgeschrieben.

ITC-Portalnutzer können 2FA aktivieren

„Die 2FA steht nun auch für das ITC-Portal zur Verfügung. Nutzer können die Funktion direkt im Portal aktivieren“, sagt André von Falkenburg, Leiter Customizing bei der ITC AG. Zusätzlich zum „normalen“ Login, bestehend aus Benutzername und Passwort, kommt dann eine weitere Sicherheitsebene hinzu. Hierzu ist die Eingabe eines Einmalcodes/ One-Time Passcode (OTP)oder einer TAN nötig. Dies werden per App, z.B. über Google Authenticator oder FreeOTP, bereitgestellt. Alternativ kann der Code auch per SMS oder E-Mail übermittelt werden.

„Jeder zusätzliche Authentisierungs-Faktor macht ein System sicherer. Attacken sind so weit weniger gefährlich, weil das reine Knacken des Passworts nicht mehr ausreicht, um Zugriff auf sensible Daten zu erhalten“, betont von Falkenburg. Die einzelnen Faktoren sind unabhängig voneinander. Sollte einer der Faktoren kompromittiert werden, betrifft das den anderen nicht.

2-Faktor-Authentisierung (2-FA) erhöht die Sicherheit in Online-Portalen

2-Faktor-Authentisierung (2-FA) erhöht die Sicherheit in Online-Portalen

Milliarden Messwerte performant verarbeiten

Die Menge der Daten, die durch den Rollout intelligenter Messsysteme, IoT-Devices oder neue Sensorik  entsteht, steigt exponentiell an. Um diese Milliarden Datensätze auch künftig performant über die ITC Energiemanagementplattform bereitzustellen und zu verarbeiten, unterstützt das ITC-Portal jetzt auch Zeitreihendatenbanken.

Mit dem Rollout der intelligenten Messsysteme (iMSys) für den Massenmarkt (SLP-Kunden) steigt die Menge der Daten stetig an. Bei Stadtwerken zum Beispiel kommen jährlich mehrere Milliarden neue Datensätze dazu, die entsprechend verarbeitet und den iMSys-Nutzern über das Internet bereitgestellt werden müssen.

Für die Analyse, Auswertung und Visualisierung hochaufgelöster Daten steht Anwendern seit Jahren die hocheffiziente Energiemanagement-Plattform ITC PowerCommerce EnMS zur Verfügung. Auch für die Visualisierung von Echtzeitdaten bietet die Portal-Software bereits unterschiedliche Funktionen und Dashboards an, wie zum Beispiel Smart-Meter-Portale und Kundenportale für Messstellenbetreiber.

 Performante Backendsysteme mit Zeitreihendatenbanken

Für die schnelle Bereitstellung dieser Datenmengen über das Internet sind hoch performante Back-Endsysteme unerlässlich. Diese können die Daten nicht nur in Echtzeit generieren, sondern auch für das Unternehmen relevante Daten analysieren und an der richtigen Stelle weiterverarbeiten. Die Lösung: als offenes System unterstützt das ITC-Portal jetzt auch verschiedene Open-Source Zeitreihendatenbanken (engl. time series database),  welche auf die Speicherung und Verarbeitung von Zeitreihen bzw. Zeit- und Wertepaaren optimiert sind.

Der Support der neuen Datenbank-Technologie basiert auf einem Forschungsprojekt der ITC AG in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut IWS in Dresden und dem Institut für Angewandte Informatik aus Leipzig.

Zeitreihendatenbanken für die performante Verarbeitung von Energiedaten

Zeitreihendatenbanken für die performante Verarbeitung von großer Datenmengen

Kontakt

Unsere Energieexperten informieren Sie gern über die Möglichkeiten der Energiemanagement-Software und finden mit Sicherheit eine für Sie optimale Lösung für die Umsetzung Ihres Projektes.