FAQ – Häufig gestellte Fragen

Schnelle & unkomplizierte Antworten zu Fragen rund um ITC PowerCommerce EnMS.

Welche funktionalen Vorteile bietet mir eine Energiemanagement-Software?

Durch die vielfältigen Anwendungsbereiche wie automatischer Datenimport, Analyse- und Benchmarkingfunktion, die kontinuierliche Datenerfassung sowie die Partizipation aller relevanten Akteure im Prozess der Energieeffizienzoptimierung können Energie, Kosten und Zeitaufwände deutlich reduziert werden. Wiederkehrende Prozesse werden vereinfacht und der Erfolg umgesetzter Maßnahmen wird sichtbar.

Wie wirkt sich die Einführung der Energiemanagement-Software auf mein Zeitbudget aus?

Der Zeitgewinn ist beträchtlich, da die bisher manuell erfassten Daten durch Routineprozesse wie automatisierte Datenerfassung oder Reports ersetzt werden. Dadurch werden auch Prozesskosten gespart, sodass die frei gewordenen Ressourcen für andere Erforderlichkeiten im Unternehmen genutzt werden können.

Wird die Software regelmäßig aktualisiert und weiterentwickelt?

Ja. Durch permanente Weiterentwicklung von ITC PowerCommerce EnMS kommen regelmäßig funktionale Erweiterungen und Verbesserungen hinzu. Nutzer der Cloud-Variante erhalten Updates automatisch. On-Premise-Installationen können Aktualisierungen im Rahmen der Softwarewartung erhalten.

Energierelevante Daten werden bei uns bereits in einem IT-System erfasst. Lässt sich dieses auch integrieren?

Absolut! Die Plattform verfügt über ein flexibles Adapterframework und eine Vielzahl von Schnittstellen zu den IT-Systemen unterschiedlicher Branchen (z.B. ERP-, EDM-, ZFA-, Abrechnungs- und Dokumentenmanagement-Systeme). Auch andere bisher noch nicht unterstützte IT-Systeme lassen sich bei Bedarf integrieren. Alles was wir benötigen, ist eine geeignete Schnittstelle.

Welche Datenerfassungssysteme (Datenlogger, Gateways) werden unterstützt?

Eine Auswahl der kompatiblen Datenerfassungssysteme finden Sie auf der Website der ITC AG unter der Rubrik „Integration von Hardware-Komponenten“. Die Plattform ist grundsätzlich herstellerneutral und offen für Erweiterungen. Bei Bedarf lassen sich ganz unkompliziert weitere Datenerfassungssysteme integrieren, sofern diese über eine geeignete Kommunikationsschnittstelle verfügen (z.B. E-Mail, FTP, Webservice o.ä.). Unsere Experten überprüfen das gern für Sie.

Können bereits installierte Systeme zur Datenerfassung weiter verwendet werden, sodass die Investitionssicherheit gewährleistet ist?

Bereits vorhandene Teillösungen zum Energiemanagement wie Zähler, Sensoren, Gateways oder Feldbusse können problemlos eingebunden werden, sodass die Investitionssicherheit im vollen Umfang gewährleistet ist.

Ich möchte alles aus einer Hand. Wird neben der Software auch Messtechnik angeboten?

Durch unser breit aufgestelltes Partnernetzwerk sind wir in der Lage, alle Integrationsstufen von der einfachen Bereitstellung der Software bis hin zum Komplettpaket (Messtechnik, Installation, Software, Betrieb) anzubieten. Sie entscheiden wie weit wir gemeinsam gehen und was Sie selbst leisten.

Weitere Leistungen (Auszug):

  • Erstellung von Messkonzepten
  • Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von Zähl-, Mess- und Fernauslesetechnik
  • Einbindung vorhandener Messtechnik
  • Integration von bestehenden Datenerfassungssystemen (z.B. GLT, Datenlogger) Zähleinrichtungen
  • Messstellenbetrieb
Ich möchte ein Angebot. Welche Informationen benötigen Sie dafür von mir?

Um ein für Ihr Projekt maßgeschneidertes Angebot zu erstellen, benötigen wir die folgenden Angaben:

  • Hosting: Wo soll die Software bereitgestellt werden, lokal auf Ihrem Server oder in der Cloud?
  • Mengengerüst: Wieviele Messreihen¹ sollen in der Software dargestellt und analysiert werden?
  • Speicherbedarf: Welche zeitliche Auflösung haben die Messdaten (z.B. 15-Minuten-, Tages-, Monats- oder Jaherswerte)?
  • Benutzerkonten: Wieviele separate Benutzerkonten werden benötigt?
  • Datenquelle: Sollen gegebenenfalls bereits vorhandene Datenquellen (z.B. IT-Systeme, Datenlogger) integriert werden?

¹ Wenn für jede Messstelle ausschließlich der Medien- bzw. Energieverbrauch gemessen wird, kann die Anzahl der Messreihen mit der Anzahl der zu verwaltenden Messstellen gleichgesetzt werden.

Wieviel Zeit sollte für die Implementierung der Software eingeplant werden?

Das hängt im Wesentlichen vom gewählten Betriebsmodell ab:

Betrieb in der Cloud
Wenn Sie sich für die Cloud-Variante entscheiden, erhalten Sie schon kurz nach der Beauftragung Ihren individuellen Systemzugang und können sofort den vollen Funktionsumfang sowie alle Standardschnittstellen der Software nutzen.

Betrieb im eigenen Rechenzentrum
Etwas mehr Zeit sollten Sie einplanen, wenn Sie sich für den Betrieb im eigenen Rechenzentrum entscheiden, da unsere Experten zunächst alle benötigten Systemkomponenten (z.B. Datenbank) einrichten und konfigurieren müssen – und zwar ganz unkompliziert via Fernzugriff. Ein Vor-Ort-Termin ist in der Regel nicht notwendig.

Ich interessiere mich für die Cloud-Variante. Wie werden meine Daten in der Cloud gesichert?

„Security by Design“ lautet eines unserer wichtigsten Kredos bei der Softwareentwicklung. Damit wird der Datensicherheit und dem Datenschutz bereits ab der frühen Entstehungsphase der Software im besonderen Maße Rechnung getragen. Der Zugriff auf das System ist ausschließlich über einen passwortgeschützten Zugang möglich. Alle Daten werden stets verschlüsselt übertragen.

Um den sicheren Betrieb der Cloud-Variante kümmern sich Profis. Denn betrieben wird die Cloud in einem deutschen Hochsicherheitsrechenzentrum eines etablierten Hosting-Dienstleisters mit einem Informationssicherheitsmanagementsystem nach ISO 27001 sowie einem Deutschen IT-Sicherheitszertifikat des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Als aktives Mitglied der Allianz für Cybersicherheit  tauschen wir uns mit Sicherheits-Experten aus und führen regelmäßig einschlägige Mitarbeitschulungen durch, um Gefahrenpotenziale frühzeitig zu erkennen, diese zu vermeiden und wenn erforderlich entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten (z.B. Bereitstellung von Sicherheitspatches).