Energiewissen

Produktionscontrolling – Software für produzierende Unternehmen

Softwarelösung für ProduktionscontrollingIn Zeiten der Industrie 4.0 und zunehmender Digitalisierung bedarf es mehr denn je eines effektiven Produktionscontrollings auf Grundlage fundiert erfasster, analysierter und überwachter Betriebsdaten. Die neue universelle Managementplattform uControl aus dem Hause ITC AG ist die funktionale Software für ein ganzheitliches Controlling der Produktion. Basis für uControl ist die seit Jahren etablierte Energiemanagement-Software ITC PowerCommerce® EnMS.

 

Die Menge an Datensätzen, Prozess- und Fertigungsdaten und Informationen, die täglich verarbeitet und ausgewertet werden müssen, wächst stetig. Mit uControl erhalten Anwender in Produktions- und Fertigungsverfahren in nur einer Softwarelösung alles, was sie für die Verarbeitung, Auswertung und bedarfsgerechte Bereitstellung von Daten oder Kennzahlen brauchen. Die zuverlässige und massendatenfähige Plattform uControl ermöglicht mit dem integrierten KPI-Generator die Bildung beliebiger Leistungskennzahlen für eine individuelle Auswertung. Die gemessenen Sensordaten werden erfasst und plattformunabhängig visualisiert. Die Softwarelösung entlastet  Industrieunternehmen bei den komplexen Aufgaben der digitalen Transformation, IoT oder Ressourceneffizienz.

Milliarden Datensätze performant

Ob Einzel- oder Massenfertigung: als offenes System mit einer modernen Softwarearchitektur ist uControl auch für die Verarbeitung großer Datenmengen geeignet. Dies können neben Verbräuchen und Erzeugungsdaten auch beliebige Sensorwerte, Anlagendaten oder Informationen aus ERP-Systemen sein. Die Zusammenführung dieser Informationen ermöglicht bereichsübergreifende Analysen und Benchmarks.

Entscheidungshilfe für strategische und operative Maßnahmen

Insbesondere im produzierenden Gewerbe kann uControl für die Mengen- und Produktivitätskontrolle branchenunabhängig eingesetzt werden. Die Kombination mit Energie- und Verbrauchsdaten liefert entscheidende Informationen für die Prozessoptimierung. Auf eben diesen zielt die kontinuierliche Bildung der Kennzahlen ab. Dabei kann uControl auf die Bedürfnisse des Industrieunternehmens einfach angepasst werden.  Die Software erfasst und strukturiert die Daten, speichert sie effizient, verarbeitet, analysiert und visualisiert sie in individuellen Dashboards. So haben Anwender alle relevanten Kennzahlen immer auf einen Blick. Die Softwareplattform dient damit als Entscheidungshilfe für strategische und operative Maßnahmen.

Intuitive Bedienung, individuell anpassbar

uControl ist die zuverlässige und intelligente Plattform für eine erfolgreiche Effizienzmessung von Fertigungsabläufen im Konkreten und den Überblick über Produktionsvorgänge im Ganzen. Die Software ist einfach integrierbar, flexibel erweiterbar und kann an das individuelle Corporate Design des Kunden angepasst werden. Die zuvor erfassten Daten können intuitiv, übersichtlich und leicht verständlich auf einem Dashboard zusammengefasst werden. Über passwortgeschützte, voreingestellte Profile erhalten Anwender am Desktop oder über mobile Endgeräte einen bequemen Zugriff auf ihre aufbereiteten Datenmengen. Die Lösung kann wahlweise in der Cloud ohne zusätzlichen Installationsaufwand oder On-Premise im eigenen Rechenzentrum betrieben werden.

Förderung für KMU

Aktuell bieten Bund und Länder spezielle Förderprogramme für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) an, um die Digitalisierung voranzutreiben. Eines der wichtigsten ist das Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). In dessen Modul „Investition in digitale Technologien” werden unter anderem Investitionen in Software und Hardware sowie in Projekte rund um datengetriebene Geschäftsmodelle, Cloud-Anwendungen, Big Data und Sensorik  gefördert.  Unternehmen können damit ganzheitlich digitalisieren, um nicht den Anschluss zu verlieren. Auf Länderebene haben u.a. Bayern, Thüringen, Nordrhein-Westfalen eigene Förderprogramme zur Umsetzung von Digitalisierungslösungen aufgelegt.

Für weitere Information zur uControl Plattform besuchen Sie auch www.ucontrol.de

uControl – Effizientes Management von Daten in Kommunen

uControl - Universelle Plattform für das Management und Controlling von Daten im kommunalen Umfeld.Mit uControl erhalten kommunale Anwender in Gemeinden, Städten, Landkreisen und Verwaltungseinheiten nun in nur einer Softwarelösung alles, was sie für die Verarbeitung, Auswertung und bedarfsgerechte Bereitstellung von Daten oder Kennzahlen brauchen. „Unsere zuverlässige und massendatenfähige Plattform ist besonders für Kommunen geeignet. Die Softwarelösung unterstützt bei den Aufgaben der digitalen Transformation, Smart City, Smart Country, IoT oder Ressourceneffizienz“, sagt Stefan Adler, CTO der ITC AG.

Kommunale Gebäude und Liegenschaften
Sollen beispielsweise in einer Stadt alle kommunalen Gebäude und Liegenschaften verwaltet und Einsparpotenziale ausfindig gemacht werden, ist uControl die effektive Software-Grundlage.  „Auf der Basis vorhandener Messwerte lassen sich Optimierungspotenziale identifizieren, Kennzahlen bilden, entsprechende Strategien entwickeln und notwendige Maßnahmen umsetzen. Gemeinsame Ziele sind eine strukturierte Datenanalyse und ein langfristiges Monitoring der Daten“, betont Stefan Adler.

Kommunale Gebäude sind Krankenhäuser, Feuerwehren, Schulen, Kindergärten, Sportstätten, Schwimmhallen, Senioren- und Pflegeheime oder Theater und Verwaltungsgebäude. Deren statistische und dynamische Daten (Flächen, Kosten, Verbräuche etc.) werden gebäudespezifisch in einem zentralen Gebäudemanagement erfasst. uControl strukturiert die Daten, speichert sie effizient, verarbeitet, analysiert und visualisiert sie. Zudem gibt die Software die Ergebnisse als Bericht aus. Die Softwareplattform dient damit als Entscheidungshilfe für strategische und operative Maßnahmen im kommunalen Gebäudemanagement und bildet eine ideale Basis für den effizienteren Einsatz und die Steuerung der entsprechenden Personal- und Sachressourcen.

Kommunaler Fuhrpark
Für Fuhrparkbetreiber ist es sinnvoll, ein effizientes Kraftstoffmanagement mit einer Emissionsreduzierung zu vereinen. uControl unterstützt Kommunen dabei, eine hybride Strategie zu verfolgen, die sowohl Kosten als auch Umweltaspekte berücksichtigt. Das kann beim Management der kommunalen Fahrzeugflotte zu Synergieeffekten führen, die weit über die Summe der Einzelmaßnahmen hinausgehen.

Vielfältige Einsatzbereiche auch in Industrie und Wirtschaft
Mit seinen branchenspezifischen Modulen steht uControl zudem für die Visualisierung und Analyse von Massendaten in Industriebetrieben, Produktionsfirmen, dem Einzelhandel oder auch Facility-Dienstleistern zur Verfügung. Anwender können Prozesse, die Auslastung und die Funktionalität der Produktion unkompliziert und umfassend überwachen. Mittels uControl lassen sich zudem Kennzahlen (KPIs) ermitteln, messen und vergleichen. Diese sorgen für noch mehr Effizienz von Prozessen und Abläufen. Eingesetzt werden kann die Software auch für die vorausschauende und proaktive Wartung von Maschinen und Anlagen (Predictive Maintenance) sowie die effektive Zustandsüberwachung (Condition Monitoring).

Intuitive Bedienung, individuell anpassbar
uControl ist einfach integrierbar, flexibel erweiterbar und kann an das individuelle Corporate Design des Kunden angepasst werden. uControl ergänzt perfekt Lösungen für das Energiemanagement. Die zuvor erfassten Daten können intuitiv, übersichtlich und leicht verständlich auf einem Dashboard zusammengefasst werden. Über passwortgeschützte, voreingestellte Profile erhalten Anwender am Desktop oder über mobile Endgeräte einen bequemen Zugriff auf ihre aufbereiteten Datenmengen. Die Lösung kann wahlweise in der Cloud ohne zusätzlichen Installationsaufwand oder On-Premise im eigenen Rechenzentrum betrieben werden.

Neue Energiebanking-APP der TEAG

Wenn es um vorbildlichen Kundenservice geht, ist die TEAG Thüringer Energie AG (TEAG) immer ganz vorn dabei. Mit der neuen EnergieBanking-App stellt die TEAG ihren professionellen Online-Kundenservice „EnergieBanking“ nun auch als iPhone-App mit zahlreichen Komfortfunktionen zur Verfügung. Die App ist für iPhone und Android-Geräte verfügbar. Technischer Dienstleister des Kundenportals ist die ITC AG aus Dresden.

„Die neue EnergieBanking-App ist ein weiterer Schritt hin zum ganzheitlich digitalen Kundenservice“, sagt Mark Poltermann, Bereichsleiter Privat- und Gewerbekunden der TEAG Thüringer Energie AG. TEAG-Kunden können mit der App zum Beispiel ihre Energie Verbräuche analysieren, Rechnungen einsehen, Abschläge optimieren, Bankdaten aktualisieren und natürlich auch schnell und einfach Zählerstände erfassen.

Bequemer Login

„Als zusätzliches Komfortmerkmal erlaubt die App auch die Authentifizierung über Fingerprint-Sensoren und Face-ID. Das Login wird so nochmals bequemer“, erläutert Falk Augustin, Prokurist und Projektleiter bei der ITC AG. Einmal eingerichtet dienen der individuelle Fingerabdruck und die Gesichtserkennung dann zur Anmeldung an der EnergieBanking-App.

Darüber hinaus ist die EnergieBanking-App bereits für den Einsatz des Apple Push Notification Service vorbereitet. Mit diesem Service können App-Nutzer sehr komfortabel, proaktiv auf dem Laufenden gehalten werden; beispielsweise über den Eingang neuer Rechnungen, anstehende Ableseaufträge oder über Statusfortschritte in laufenden Prozessen.

Führendes Energie- und Dienstleistungsunternehmen in Thüringen

Die TEAG ist das führende Energie- und Dienstleistungsunternehmen in Thüringen: Das kommunale Unternehmen versorgt tagtäglich rund 500.000 Kunden mit Strom, Erdgas, Breitband und Fernwärme und bietet umfangreiche energienahe Dienstleistungen an.

Schutz für sensible Daten – 2-Faktor-Authentisierung für Kundenportale

Datensicherheit ist eines der wichtigen Themen für Online-Portale von Stadtwerken und Energieversorgern. Sensible Kundendaten, Produkt- und Unternehmensinformationen müssen so sicher wie möglich geschützt werden. Deshalb steht die 2-Faktor-Authentisierung (2FA) als Sicherheitsprozedur nun auch für das ITC-Portal zur Verfügung.

Die 2FA erhöht die Sicherheit beim Onlinezugriff auf individuelle Kundendaten. Sie ist eine zusätzliche Sicherungsfunktion, bei der sich der Anwender für einen erfolgreichen Login mit zwei unterschiedlichen Quellen autorisieren muss. Bei zahlreichen Internetshops und Plattformen wird das Verfahren bereits vielfach angeboten. Für die Bankenbranche ist sie sogar gesetzlich vorgeschrieben.

ITC-Portalnutzer können 2FA aktivieren

„Die 2FA steht nun auch für das ITC-Portal zur Verfügung. Nutzer können die Funktion direkt im Portal aktivieren“, sagt André von Falkenburg, Leiter Customizing bei der ITC AG. Zusätzlich zum „normalen“ Login, bestehend aus Benutzername und Passwort, kommt dann eine weitere Sicherheitsebene hinzu. Hierzu ist die Eingabe eines Einmalcodes/ One-Time Passcode (OTP)oder einer TAN nötig. Dies werden per App, z.B. über Google Authenticator oder FreeOTP, bereitgestellt. Alternativ kann der Code auch per SMS oder E-Mail übermittelt werden.

„Jeder zusätzliche Authentisierungs-Faktor macht ein System sicherer. Attacken sind so weit weniger gefährlich, weil das reine Knacken des Passworts nicht mehr ausreicht, um Zugriff auf sensible Daten zu erhalten“, betont von Falkenburg. Die einzelnen Faktoren sind unabhängig voneinander. Sollte einer der Faktoren kompromittiert werden, betrifft das den anderen nicht.

2-Faktor-Authentisierung (2-FA) erhöht die Sicherheit in Online-Portalen

2-Faktor-Authentisierung (2-FA) erhöht die Sicherheit in Online-Portalen

Milliarden Messwerte performant verarbeiten

Die Menge der Daten, die durch den Rollout intelligenter Messsysteme, IoT-Devices oder neue Sensorik  entsteht, steigt exponentiell an. Um diese Milliarden Datensätze auch künftig performant über die ITC Energiemanagementplattform bereitzustellen und zu verarbeiten, unterstützt das ITC-Portal jetzt auch Zeitreihendatenbanken.

Mit dem Rollout der intelligenten Messsysteme (iMSys) für den Massenmarkt (SLP-Kunden) steigt die Menge der Daten stetig an. Bei Stadtwerken zum Beispiel kommen jährlich mehrere Milliarden neue Datensätze dazu, die entsprechend verarbeitet und den iMSys-Nutzern über das Internet bereitgestellt werden müssen.

Für die Analyse, Auswertung und Visualisierung hochaufgelöster Daten steht Anwendern seit Jahren die hocheffiziente Energiemanagement-Plattform ITC PowerCommerce EnMS zur Verfügung. Auch für die Visualisierung von Echtzeitdaten bietet die Portal-Software bereits unterschiedliche Funktionen und Dashboards an, wie zum Beispiel Smart-Meter-Portale und Kundenportale für Messstellenbetreiber.

 Performante Backendsysteme mit Zeitreihendatenbanken

Für die schnelle Bereitstellung dieser Datenmengen über das Internet sind hoch performante Back-Endsysteme unerlässlich. Diese können die Daten nicht nur in Echtzeit generieren, sondern auch für das Unternehmen relevante Daten analysieren und an der richtigen Stelle weiterverarbeiten. Die Lösung: als offenes System unterstützt das ITC-Portal jetzt auch verschiedene Open-Source Zeitreihendatenbanken (engl. time series database),  welche auf die Speicherung und Verarbeitung von Zeitreihen bzw. Zeit- und Wertepaaren optimiert sind.

Der Support der neuen Datenbank-Technologie basiert auf einem Forschungsprojekt der ITC AG in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut IWS in Dresden und dem Institut für Angewandte Informatik aus Leipzig.

Zeitreihendatenbanken für die performante Verarbeitung von Energiedaten

Zeitreihendatenbanken für die performante Verarbeitung von großer Datenmengen

Kontakt

Unsere Energieexperten informieren Sie gern über die Möglichkeiten der Energiemanagement-Software und finden mit Sicherheit eine für Sie optimale Lösung für die Umsetzung Ihres Projektes.