Energiewissen

ITC-Portal als Middleware und Daten-Drehscheibe

Für die Verbesserung der Kundenserviceprozesse optimieren die Entwickler der ITC AG die hauseigenen Portal-Lösungen und Apps fortwährend weiter. Dabei rückt die Multichannel-Online-Plattform ITC PowerCommerce® besonders in den Fokus. Sie fungiert als Middleware und Daten-Drehscheibe in der Cloud, als verborgener Vermittler und intelligenter Datenmanager zwischen den Anwendungen und Prozessen. Ziel dieses Schnittstellen-Systems ist eine noch effizientere Systemintegration, die automatisiert und interoperabel zwischen dem Kundenportal, den Schnittstellen und den angebundenen Drittsystemen interagiert.

Mehr als 100 Schnittstellen und Integrationen
Die ITC AG entwickelt offene und modulare Portal-Software und Apps. Diese dienen der automatisierten Integration von Kunden, Partnern und Mitarbeitern in die Prozessketten von Energiedienstleistern, Versorgern, Netzgesellschaften, Vertriebsgesellschaften, Industrie und Gewerbe. „Um eine durchgängige Automatisierung der Prozesse zu ermöglichen, wurden bereits mehr als 100 Schnittstellen und Anbindungen zu Drittsystemen entwickelt“, sagt Stefan Adler, CTO der ITC AG. Aufzuzählen sind Integrationen zu Abrechnungssystemen, Customer-Relationship-Management-Systemen (CRM), Bonitätsinformationssystemen, Energiedatenmanagement-Systemen (EDM), Archiv-, Dokumentenmanagement-Systemen (DMS), Content-Management-Systemen (CMS), E-Shops, Computer Aided Facility Management-Systemen (CAFM), Zählerfernauslesesystemen (ZFA), ePayment, Marktinformationssystemen, Geo- und Adressinformationssystemen, Messaging-Systemen sowie zur manuellen Datenerfassung.

Offene Architektur
Um eine Datenübergabe strukturiert, optimiert und effizient zu gestalten, unterstützt das ITC-Adapterframework aktuelle Schnittstellen-Technologien, proprietäre Formate führender IT-Systeme der Energiewirtschaft und offene Standards, wie REST. Eine solche REST API Programmierschnittstelle für Web-Services ermöglicht es zwei Programmen, konkret Client und Server in Netzwerken, miteinander zu kommunizieren. Mit der Rest API des ITC-Portals können Dritt-Clients, wie Apps, Chatbots, CMS und Shop-Systeme komplett angebunden werden. „So kann eine Kommunikation alternativ zum ITC-Client erfolgen“, betont Stefan Adler.

Höchste Sicherheitsansprüche
Die Software bietet eine durchgängige Automatisierung und maximale Sicherheit für die Geschäftsprozesse, die die Kunden direkt im Frontend des Kundenportals umsetzen können. Das Portal prüft die Authentizität des Nutzers, der sich vor der Nutzung legitimieren muss. Mit der integrierten Single-Sign-On-Funktion (SSO) „Einmal anmelden und alle Online-Dienste nutzen“ erhalten die Kunden dann medienbruchfreien Zugang zu allen Services. Die beteiligten IT-Systeme versichern sich im Backend gegenseitig, dass der Nutzer authentisiert und weiterhin eingeloggt ist. Um dies zu ermöglichen, arbeitet das ITC-Portal mit dem branchenüblichen Standard OpenID Connect, einer HTTP-Programmierschnittstelle mit REST-Mechanismen, die das Datenformat JSON nutzt. Der plattformübergreifende Datenaustausch erfolgt via Token.

White-Label-Lösung
Das ITC-Kundenportal ist als professionelle White-Label-Lösung einfach integrierbar und an das individuelle Corporate Design oder den Web-Auftritt des Kunden anpassbar. Das heißt: ITC PowerCommerce® bleibt als Middleware und Daten-Drehscheibe im Hintergrund und erhält das gewünschte, benutzerdefinierte Frontend.

Prozessgesteuerte Benutzergruppen
Das ITC-Portal fungiert auch mit seinem ausgeprägten Rollen- und Rechtesystem als Daten-Drehscheibe. So können prozessgesteuert die entsprechenden Benutzergruppen miteinbezogen werden. Supportmitarbeiter können Kunden zum Beispiel optimal bei der Eingabe der Daten unterstützen oder auch Zähler, Liegenschaften, Verwalter, Mieter und Leseberechtigungen verwalten und konfigurieren.

Cloud und Webapps
Alle ITC-Portallösungen lassen sich in der Cloud ohne Installation oder on premise im eigenen Rechen­zentrum betreiben. Ein Wechsel der Betriebs­va­ri­anten ist stets möglich. Auch als App ist die Software mit zahlreichen Komfortfunktionen für iOS und Android-Geräte verfügbar. Die Portale sind im responsiven Design und können damit als App auf verschiedenen Endgeräten genutzt werden.

Energieeffizienz – praxisnah erklärt

Wie funktioniert Energieeffizienz in der Praxis? Warum spielt ein transparenter Energieverbrauch im Gebäudemanagement so eine wichtige Rolle? Welche Anforderungen werden an eine Energiemanagement-Software gestellt?

Energiemanagement in Gebäuden

Wie funktioniert Energieeffizienz in der Praxis? Warum spielt ein transparenter Energieverbrauch im Gebäudemanagement so eine wichtige Rolle? Welche Anforderungen werden an eine Energiemanagement-Software gestellt?

Antworten auf diese Frage lieferten unsere ITC-Experten bei einer Online-Vorlesung an der Frankfurt University of Applied Sciences im Sommersemester 2021. Zuhörer waren Studierende der Studiengänge „Real Estate und Facility Management (B.SC.)“ und „Real Estate und Integrale Gebäudetechnik“.

Unter dem Titel „Energiemanagement in Gebäuden“ informierten Berater der ITC AG kompakt und informativ unter anderem über relevante Normen und Gesetze im Energiemanagement, über die effektive Erfassung von Energiedaten, lokale und cloudbasierte Energiecontrolling-Systeme und Anforderungen an eine Energiemanagement-Software. Anschauliche Beispiele zur Visualisierung und Überwachung von Messdaten boten den Studenten detaillierte Einblicke in die Praxis des Facility Management und in das Energiemanagement.

„Mit der Vorlesung vereinen wir Theorie und Praxis. Die Projektbeispiele aus dem Gebäudesektor helfen den Studenten und Studentinnen, noch praxisbezogener und anwendungsorientierter in Sachen Energieeffizienz zu denken“, sagt Steve Pater, Senior Technical Consultant bei der ITC AG: „Natürlich geben wir unser Wissen gern weiter, denn es profitieren ja alle davon.“

Die ITC AG wird die Zusammenarbeit mit der Frankfurt University of Applied Sciences weiter ausbauen. Das Unternehmen kooperiert bereits unter anderem mit der TU Dresden und der SRH Hochschule Heidelberg.

EED: Neues ITC-Kundenportal schafft Transparenz für Mieter und Vermieter

Mit ITC PowerCommerce® EED erhalten Stadtwerke und EVUs einen Lösungsbaustein, um die Wohnungswirtschaft bei der Umsetzung der EED-Richtline zu unterstützen.Die novellierte EU-Energieeffizienz-Richtlinie (EED) sieht vor, dass bis zum Jahr 2027 in allen Liegenschaften Zähleinrichtungen zur Verbrauchserfassung fernauslesbar sein müssen. Sind fernauslesbare Zähler und Heizkostenverteiler (HKV) einmal installiert, sollen Mieter mindestens monatlich Informationen über den eigenen Energieverbrauch erhalten. Unternehmen der Wohnungswirtschaft stellt die EED vor neue Herausforderungen. Energieversorgungsunternehmen (EVU), insbesondere Stadtwerke, die oftmals eng mit kommunalen Wohnungsunternehmen kooperieren, eröffnet die EED hingegen ein neues Geschäftsfeld im Submetering.

Der aktuelle Referentenentwurf der Verordnung über die Änderung der Heizkostenverordnung sieht vor, dass die von den EVU in ihrer Rolle als Messstellenbetreiber im Smart Metering eingesetzten Smart-Meter-Gateways auch für weitere Sparten in der Wohnungswirtschaft eingesetzt werden können. Nicht nur für die Fernablesung, sondern auch für die Bereitstellung der Daten, braucht es bei aktuell rund 20 Millionen Mietwohnungen in Deutschland digitale Lösungen mit durchgängig digitalisierten Prozessen.

Die ITC AG bietet mit dem neu entwickelten Kundenportal ITC PowerCommerce® EED eine Lösung unter anderem für EVU, um fernausgelesene Verbrauchswerte im Umfeld der Wohnungswirtschaft übersichtlich und leicht verständlich ganz einfach online für Mieter bereitzustellen. „Stadtwerke erhalten mit ITC PowerCommerce® EED einen Lösungsbaustein für die Kundenbetreuung im Umfeld der Wohnungswirtschaft. Ebenso wie Abrechnungs- und Messdienstleister können sie dann mit unserem professionellen White-Label-Kundenportal das eigene Portfolio erweitern und Komplettlösungen für die Wohnungswirtschaft anbieten“, sagt Steve Pater, Senior Technical Consultant bei der ITC AG. Auch für Eigentümer, Verwalter und Wohnungsunternehmen ist die Softwarelösung ein Werkzeug, um Mieter auf einfachem Wege über den eigenen Energieverbrauch zu informieren und so die gesetzliche Pflicht zu erfüllen. Mieter erhalten durch die unterjährige Rückkopplung der Verbrauchswerte mehr Transparenz und werden dadurch für das eigene Verbrauchsverhalten sensibilisiert.

Intuitiv, übersichtlich, universell
ITC PowerCommerce® EED bietet eine leicht verständliche Verbrauchsübersicht. Darin ist der Energie- und Wasserverbrauch pro Mieteinheit übersichtlich auf einem Dashboard zusammengefasst. Das ausgeprägte Rollen- und Rechtesystem ermöglicht es zudem, Zähler, Liegenschaften, Verwalter, Mieter und Leseberechtigungen zu verwalten und zu konfigurieren. Die gemessenen Verbrauchsdaten werden nutzerfreundlich visualisiert und sind in verschiedenen Bildformaten (PNG, JPG, SVG) herunterladbar. Messwerte werden außerdem im Excel- oder CSV-Format exportiert. Auch beim Unternehmen vorhandene Software kann durch universelle Schnittstellen einfach integriert werden. Diese Schnittstellen sind kompatibel mit einer Vielzahl von Dateiformaten.

Portal-Apps mit Mehrwert
Das Kundenportal bietet zusätzliche Mehrwertdienste wie erweiterte Analyse-, Monitoring- und Reporting-Funktionen. So lassen sich zum Beispiel historische Verbrauchswerte in verschiedenen Betrachtungszeiträumen darstellen, analysieren und vergleichen. Zusätzlich können auch Verbrauchskennwerte, wie der Wärmeverbrauch pro Quadratmeter oder der Wasserverbrauch pro Person, berechnet und dargestellt werden. Und um den Verbrauch verschiedener Heizperioden vergleichen und bewerten zu können, bietet ITC PowerCommerce® EED eine Witterungsbereinigung des Heizenergieverbrauchs. „Besonders komfortabel ist auch die Reporting-Funktion, mit der sich die Verbrauchsinformationen automatisiert (z.B. täglich, monatlich, jährlich) als PDF-Report per E-Mail an den Mieter versenden lässt. Das alles, was jetzt nach ferner Zukunft klingt, ist schon bald eine Selbstverständlichkeit“, fügt Steve Pater hinzu.

Etablierte Software
ITC PowerCommerce® EED ist ab sofort verfügbar. Es wird in der Cloud oder on premise angeboten. Diese weitere Komfortlösung für Kundenserviceportale besitzt dieselben technischen Eigenschaften wie die Multichannel-Online-Plattform ITC PowerCommerce®. Sie ist damit einfach integrierbar, flexibel erweiterbar und an das individuelle Corporate Design oder die bestehende Website anpassbar. Unternehmen, bei denen ein ITC-Portal bereits im Einsatz ist, können die neue Funktion durch zusätzliche Lizenzierung optional ganz einfach freischalten lassen. Neukunden können es auch als eigenständige ITC-Portal-Lösung nutzen.

Berliner ENERGIETAGE 2021

Termin: 21.04.2021–23.04.2021

Ort: digital; www.energietage.de

Die Berliner ENERGIETAGE sind der bundesdeutsche Treffpunkt für das jährliche Update zum Thema Energiewende. Als Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland bieten die Energietage einen einmaligen Überblick über die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen.

Unter dem Dach des Kongresses finden bis zu 60 Einzelkongresse, Tagungen und Workshops statt, die durch unterschiedliche Institutionen aus den Sektoren Energie, Bauen, Wohnen, Klimaschutz und Umwelt durchgeführt werden. Sie richten sich an Entscheider aus Politik, Verwaltung und Verbänden, an Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen sowie an Architekten, Ingenieure und Consultants. Jährlich kommen auf diese Weise über 200 Stunden Tagungsprogramm mit mehr als 300 hochkarätigen und qualifizierten Referenten zusammen.

Die Themenschwerpunkte in diesem Jahr sind u.a.:

  • Energie- und Klimapolitik
  • Gebäude und Quartiere
  • Energiewirtschaft
  • Erneuerbare Energien und Klimaschutz
  • Neue Technologien im Bereich Wärme- und Kälte

Sie finden die ITC AG im Innovations- und Ausstellerforum. Mehr Details zu den Berliner Energietagen 2021.

Energiemanagement Software für Industrie und Kommunen

EnergieEffizienzMesse.NRW 2021

Die virtuelle EnergieEffizienzMesse.NRW bietet praxisnahe Lösungen für mehr Energieeffizienz in Kommunen, Handel und Gewerbe, Gemeinwesen sowie in der Wohnungswirtschaft. Denn die steigenden Energiekosten sind eine zunehmende Belastung für öffentliche Haushalte und gefährden die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Energieeffizienz ist die einfachste und wirtschaftlichste Form, um die Belastung durch die steigenden Energiekosten zu reduzieren.

Die ITC AG ist Aussteller mit einem virtuellen Messestand vertreten. Senior Consultant Steve Pater gibt in seinem Vortrag „Praxis-Tipps: Einführung von Energiemanagementsystemen in Kommunen und Unternehmen“ zudem einen kompakten und wissenswerten Überblick über Energieeffizienzsysteme, gesetzliche Pflichten und Fördermöglichkeiten sowie Praxis-Tipps zur Datenerfassung und zur Einführung von geeigneten Software-Tools.

Das konkrete Programm dieser digitalen Veranstaltung finden Sie hier.

Messethemen u.a.:

  • Energiemanagement für kleine und mittlere Unternehmen
  • Effizienter Energieeinkauf
  • Optimierte Stromlaststeuerung
  • Speichertechnologien
  • Energieeffiziente Gebäude und Sanierung
  • Niedrigenergiebau für öffentliche Gebäude
  • Photovoltaiknutzung auf Gewerbeflächen – Eigenversorgungskonzepte, Direktliefermodelle und Mieterstrom
  • BHKW / Kraft-Wärme-Kopplung
  • Biomasseheizungen, Wärmekonzepte
  • Energieeffiziente Straßenbeleuchtung
  • Energieeffiziente Beleuchtung in Verwaltung, Gewerbe, Handel, Dienstleitung
  • Green-IT
  • Mobilitätskonzepte, Elektromobilität
  • Ladeinfrastruktur für Elektroautos
  • Contracting, Leasing und Förderprogramme
  • CO2-Bilanzierung

Vorschriften für ISO 14001, ISO 50001 und EMAS stets im Blick mit der neuen Einstiegsvariante für KMU

 Eine Grundvoraussetzung für die Zertifizierung von Managementsystemen nach ISO 50001, ISO 14001 oder EMAS ist die Einhaltung geltender, einschlägiger Rechtsvorschriften. Die datenbankgestützte Webanwendung „Rechtskataster-Online“ ist ein Online-Tool, welches Unternehmen bei der normkonformen Bewertung und Dokumentation rechtlicher Anforderungen unterstützt. Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) gibt es ab sofort die Einstiegsversion „Light“.

Softwarelösung für Rechtskataster im Umwelt- und Energiemanagement

Eine Grundvoraussetzung für die Zertifizierung von Managementsystemen nach ISO 50001, ISO 14001 oder EMAS ist die Einhaltung geltender, einschlägiger Rechtsvorschriften. Die datenbankgestützte Webanwendung „Rechtskataster-Online“ ist ein Online-Tool, welches Unternehmen bei der normkonformen Bewertung und Dokumentation rechtlicher Anforderungen unterstützt. Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) gibt es ab sofort die Einstiegsversion „Light“.

 

Das öffentliche Interesse am Klimaschutz hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Immer mehr Stakeholder verlangen daher Transparenz und Verantwortungsbewusstsein in Bezug auf Umweltschutz im Handel, in den Produktionsketten und bei Behörden. So steigt auch die Zahl zertifizierter Energie- und Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001, ISO 50001 und EMAS in KMU. Bei den genannten Managementsystemen ist jeweils gefordert, relevante und einschlägige Vorschriften in den Rechtsbereichen Energie bzw. Umwelt zu ermitteln, diese zu bewerten, deren Einhaltung sicherzustellen und darüber Aufzeichnungen zu führen.

Allein im Energierecht existieren etwa 400 Vorschriften mit über 5.000 Paragraphen, im Umweltrecht rund 800 Vorschriften mit rund 9.000 Paragraphen. Den Überblick zu behalten, ist eine in der Praxis häufig unterschätzte Herausforderung. Hilfreich ist da ein „Rechtskataster“: Eine Liste aller für den Standort relevanten Vorschriften, wie Verordnungen, Richtlinien, Gesetze und Normen. Insbesondere KMU bilden das Rechtskataster in der Praxis zumeist mit gängigen Office-Anwendungen, z.B. mit Tabellenkalkulationsprogrammen, ab. Die Aktualisierung der Vorschriften erfolgt dabei jedoch stets manuell; das erfordert einen hohen Recherche- und Dokumentationsaufwand – zumal die einschlägigen Vorschriften in verschiedenen Quellen zu finden sind.

Einsteigervariante für KMUs bei „Rechtkataster-Online“

Rechtskataster-Online schafft hier Abhilfe: denn die Lösung bietet eine intuitiv nutzbare Recherchefunktion mit der Unternehmen mit Hilfe von Filter- und Suchfunktionen gezielt in verschiedenen Rechtsbereichen nach Vorschriften recherchieren können. Die der Vorschriftensammlung zugrundeliegende Datenbank wird dabei kontinuierlich von Experten aktualisiert.

Für KMU gibt es bei „Rechtskataster-Online“ nun auch eine einfache Einstiegslösung.

https://www.rechtskataster-online.de/

 

Kontakt

Unsere Energieexperten informieren Sie gern über die Möglichkeiten der Energiemanagement-Software und finden mit Sicherheit eine für Sie optimale Lösung für die Umsetzung Ihres Projektes.